20.12.2018Potsdamer Richter wird Senatsvorsitzender am Kammergericht

Bereits
zum zweiten Mal in diesem Jahr ist ein Vorsitzender Richter am Landgericht  Potsdam an ein Oberlandesgericht berufen
worden: Nachdem im Juni Christian Odenbreit zum Vorsitzenden Richter am
Brandenburgischen Oberlandesgericht ernannt worden war, wird nun Olaf
Schumacher (52), bisher Vorsitzender der 13. Zivilkammer des Landgerichts
Potsdam, Senatsvorsitzender am Kammergericht, d.h. an dem Oberlandesgericht für
das Land Berlin, dem mit 550 Jahren ältesten Oberlandesgericht in Deutschland,
wo er den für Familien- und Entschädigungssachen zuständigen 19. Zivilsenat
übernehmen wird. Olaf Schumacher (in der Mitte des Fotos) war, mit
Unterbrechungen durch Abordnungen an das Amtsgericht Zossen, das hiesige
Justizministerium sowie das Brandenburgische Oberlandesgericht, seit Oktober
1996 bei dem Landgericht Potsdam tätig und hat durch eine breigefächerte Palette
von Rechtsprechungserfahrung die Grundlage für seine ehrenvolle Berufung
gelegt. Unter seinem Vorsitz in vor allem mit Bausachen befassten Zivilkammern
ist unter anderen auch die Entscheidung in dem Fall des zusammengebrochenen Daches
des Luftschiffhafens in Potsdam ergangen. Als besonders dankenswert hob die
Präsidentin des Landgerichts, Dr. Ellen Chwolik-Lanfermann, hervor, dass Olaf
Schumacher sich Anfang 2016 bereit erklärt hatte, den Vorsitz der damals
eingerichteten weiteren Strafkammer zu übernehmen, in der unter anderem auch
Wirtschaftsstrafsachen verhandelt worden sind. Auch im strafgerichtlichen
Bereich ergingen unter Schumachers Vorsitz Entscheidungen, die die
Öffentlichkeit besonders interessierten, so etwa der Überfall auf einen
Juwelier im Havelland. „Wir freuen uns mit Olaf Schumacher über seine Berufung
an das traditionsreiche Berliner Gericht, bedauern es aber sehr, einen fachlich
hochqualifizierten und persönlich so sympathischen Kollegen zu verlieren“, erklärte
die Landgerichtspräsidentin.  Zum
Abschied versammelten sich alle Richterinnen und Richter, die mit Olaf
Schumacher während seiner zehnjährigen Tätigkeit als Kammervorsitzender zusammengearbeitet
hatten, zu einem Abschiedsfoto

Auswahl

Jahr
Rubrik